OpenOrganisations Agil-transformatives Coaching

Was ist agil-transformatives Coaching?

1. Den agilen Grundsätzen entsprechend

– Permanentes liefern

Das heißt ein kontinuierliches Abklären was WOLLEN wir als nächstes liefern – nämlich das was relevant ist. Das gewollte wird gleich real umgesetzt. Der Betrachtungszeitraum ist 1 Tag bis 2 Wochen und sollte immer gleich  lang sein. Indem wir Liefern, wissen wir, dass wir das System im Griff haben und nicht umgekehrt. Energie erhält das System aus der Frage „Was brauchen wir gemeinsam, um Liefern zu können“.

– Zwei parallele kontinuierliche Lernprozesse

Erstens ist das Erreichte das was wir WOLLEN und was WOLLEN wir als nächstes
und zweitens wie WOLLEN wir als Gesamtsystem effektiver werden.

– Transparenz über das Vorhaben

über das was wir wollen und tun und über die Hindernisse, welche wir gelöst wollen
Anleitung, Anregung und Ausgangspunkt in unserer Haltung und für unser Handeln ist das  …
Agil-transformatives OpenOrganisations-Manifest

Das Vorgehen ist mehrfach sehr erfolgreich praxiserprobt!

OpenOrganisations Ablauf

Der Ablauf ist im wesentlichen sehr sehr einfach.

  1. Nach Klärung des Anliegens und Check auf Umsetzbarkeit kann sofort losgestartet werden!
  2. Der Begleiter, die Begleiterin ist meist sowohl operativ tätig und coacht und mentored die Organisation, Teams und Einzelpersonen. zum Gelingen Ihrer Anliegen.
  3. Als Erfolgskriterium hat sich auch herausgestellt ein sogenanntes Transition-Team zu etablieren. Der Begleiter ist Mitwirkender dieses Team und auch gleichzeitig operativ Mitwirkender eines anderen Teams. Damit kann der notwendige Informationsfluss hergestellt werden. Mit dieser Transparenz erhält das Anliegen zusätzliche Energie.
    Der Begleiter verfügt über das notwendige Know-how diese Ebenen für sich auseinander zu halten, als das auch den Mitwirkenden transparent und plausibel zu machen.

Ihre Organisation hat die einmalige Chance mit der Beharrlichkeit des Begleiters vollen Fokus und Aufmerksamkeit auf ihre Ziele zu bekommen.

Die Organisation bekommt so ein offenes Verständnis für Transparenz, Führung und Autorität in ihrer konkreten agilen Umsetzung.

OpenOrganisations Konditionen

auf Anfrage.
Alternativ, das coolste Angebot am Markt: 1YS Programm

OpenOrganisations Erreichte Auswirkungen

Nach der Begleitung könnte folgendes anders sein:

Anliegen plus Anliegen Geber:in

Das Anliegen wird von einem Menschen geträumt.

Dieser Mensch ist selbst ein Mitwirkender.

 

Der Begleiter integriert das Anliegen und den Anliegen Gebers, die Anliegen Geberin als Mitwirkende in das Team und das Unternehmen. Mit dieser Präsenz wird das Anliegen transparent und erfolgreich umgesetzt und seine Idee zum Erfolg für das Unternehmen und die Mitwirkenden. Die Idee springt von dessen Traum als Funke auf die Mitwirkenden über.

Begleitung plus Begleiter:in

Begleiter führt als Mitwirkender mit transformativer Autorität das Framework.
Der Begleiter initiiert mit Beharrlichkeit und Präsenz eine verankerte Führung,

Die Begleitung erfolgt auf mehreren Ebenen. Das heißt auf Ebene eines Teams operativ, auf Interteam-Ebene als Coach und Mentor und als Mitwirkender in einen gegebenenfalls etablierten Transition Team. Die Begleitung ist immer transparent mit dem Ziel einer Co -Führung.

Gelingende Wachstumsmetrik

Verbindende Metric für Zusammenwachen der Mitwirkenden und gelingen des Anliegendes.
Eine existierende Wachstums-Metrik bringt alle Mitwirkenden und das Anliegen zum Erfolg und es verbindet diejenigen die etwas herstellen mit denjenigen die es gekommen.

Agile Metriken, wie Storypoint-Zählungen, haben den Fokus Effizienz und erzeugen wenig gemeinsames Bild. Mit der Wachstums-Metrik ist der Fokus Effektivität, das was das Gesamtsystem braucht.

Mitwirkende

Gesamtheit aller am gelingenden Vorhaben beteiligten Personen.
Führung, Mitarbeitende und Kunden werden zu Mitwirkende. Diese sind nicht gleich aber gleichwürdig. Sie wachsen miteinander, aneinander und tragen gemeinsam zum Erfolg bei, bringen neue Fragen und Lösungen. Der Begleiter stellt dieses Vorhaben transparenz dar und etabliert ein System um Hindernisse positiv und mit wenig Konflikten zu lösen.

Haltung und Führung

Vom Begleiter aktiv, transparent und präsent gelebt mit dem Ziel Transformative Co-Führung und neue Autorität.
Transformative Führung heißt „Finden von Lösungen co-creiert“, „Lernen statt Beschämung“, „Bilden von präsenten integrierten Führungskoalitionen als Anker und nicht mehr als autoritäre Autorität bzw. abwesend“. Der Begleiter sorgt dafür, dass diese Haltung entsteht und gelebt wird. Mit Selbstermächtigung und Selbstwirksamkeit werden Organisationen stark..

OpenOrganisations Rahmenwek

Auf Agilität aufbauend,

von Beginn an lebend,

transformativ in Haltung Führung und Autorität.

 

Basis ist das OpenOrganisations-Manifest. Mit einem Anliegen Geber:in, Begleiter:in und Menschen die das Anliegen mit gemeinsam umsetzen. Es gibt eine transparente Sicht auf freiwilliges Folgen und eine klare im Idealfall gelebte kooperative Co-Führung. Das Anliegen und eine für alle sinnvolle Metrik gibt Ausrichtung und agile Methoden wie Scrum können helfen.
Es können natürlich auch zusätzliche Aspekte hervorkommen, oder zusätzliche von Beginn an fokussiert werden. Das hängt von der Ausgangsituation und ihrem Umfeld und der Veränderung der Welt ab. Das findet natürlich und klar Berücksichtigung.

 

Ausgewählte Beispiele von OpenOrganisations gelunger Transformationen finden sie hier:

Interessiert?
Dann lassen Sie uns gerne reden!
Ich freue mich schon: +43 699 1944 5887